Geomantische Begleitung für Bauprojekte

Bauen mit der Kraft des Ortes

Idee

Geomantie und Bauen

Bauen an einem gesunden, kraftvollen Ort

Einklang von Bauwerk und Ort

Energieerfüllte Räume

Kurz gefasst

Geomantie im Bauprozess

  • Geomantische Untersuchung und Entstörung des Baugrundstücks
  • Analyse der natürlichen energetischen Gegebenheiten des Bauplatzes
  • Hinweise für den Bauentwurf zur harmonischen Verbindung von Haus und Ort.
  • Baubegleitende Rituale zur Stärkung der Verbundenheit der Beteiligten und des Ortes (optional)
  • Schutz der Baustelle vor geomantischen Beeinträchtigungen
  • Geomantische Überprüfung und ggf. Nach-Entstörung bei Fertigstellung

Bauplanung in einer neuen Dimension

Planen mit der Kraft des Ortes

Geomantie ermöglicht die energetisch abgestimmte Einbindung des Bauwerks in den Ort, an dem es errichtet wird.

Ziel und Zweck der geomantischen Planungs- und Baubegleitung ist es, das Bauwerk im Einklang mit den natürlichen Gegebenheiten des Platzes entstehen zu lassen und das natürliche Energiepotential des Ortes zu erhalten, so dass energetisch aufbauende Räume entstehen.

Die geomantische Mitwirkung beginnt idealerweise ganz zu Beginn des Planungsvorhabens mit der Untersuchung und Entstörung des Baugrundstücks. Dadurch wird die natürliche energetische Qualität des Ortes freigelegt. Feinfühlige Menschen können die „Ausstrahlung“ des Ortes spüren.

Bei der geomantischen Untersuchung werden auch Besonderheiten wie natürliche Kraftlinien oder -Kraftpunkte des Baugrunds festgestellt, die möglicherweise bei der Planung berücksichtigt werden können.

Geomantische Begleitung

Bauen im Einklang

Der Beginn der Bauarbeiten (erster Spatenstich) kann mit einem Ritual begleitet werden, um die Verbundenheit von Menschen und Ort zum Ausdruck zu bringen.

Wenn das Baugrundstück geomantisch entstört ist, herrschen dort harmonische energetische Verhältnisse, die sich positiv auf die Gestimmtheit der Planenden und Ausführenden auswirken. Ein reibungsloser Ablauf und eine hohe Ausführungsqualität werden so unterstützt.

Nach der Rohbaufertigstellung können die im Zuge der Bauaktivität entstandenen Beeinträchtigungen geomantisch behoben werden. Eine abschließende geomantische Überprüfung und Entstörung nach der Fertigstellung gewährleistet:

Die Nutzer erhalten von Beginn an Räume mit energetisch aufbauenden Verhältnissen.

Geomantische Arbeit

Auswirkungen

Harmonie von Bauwerk und Ort

Das natürliche Kraftpotential des Ortes schützen + nutzen

Harmonischerer Projektverlauf

Gute Stimmung und weniger Konflikte im Bauablauf

Bessere Qualität der Ausführung

Energieerfüllte Räume von Anfang an

Angebot

Geomantie Baubegleitung

Die geomantische Begleitung des Bauprojekts umfasst mindestens zwei Ortstermine:

  1. Termin zur Grundstücksuntersuchung und -Entstörung
  2. Termin zur Überprüfung und Entstörung nach Fertigstellung

Auf Wunsch optional: Kartierung von Wasseradern, Kraftlinien und energetischer Besonderheiten für die Architekten und Planer zur Berücksichtigung beim Gebäudeentwurf.

Ihre Investition: je nach Umfang der Untersuchungen ab 1.800,- Euro.